Wie macht man Locken selbst mit dem Lockenstab?

Frisuren - so gehts

  1. Der Lockenschaum wird im Haar verteilen und eingeknetet. Je besser er einmassiert ist, desto besser wird das Lockenergebnis.
  2. Für große Wellen, sollte ein dicker Lockenstab verwendet werden.
  3. Einzelne Strähnen müssen abgetrennt werden.dann wird ein Hitzeschutz aufgesprüht und die Strähne aufgedreht. Das ganze kurz halten, lösen, und die Locken fallen lassen. So wird der ganze Kopf von vorne nach hinten bearbeitet. Für einen ordentlich aussehenden Look, werden alle Locken nach hinten aufgedreht. Wer eine wilde Mähne möchte, sollte abwechseln und einmal nach vorne, einmal nach hinten drehen.
  4. Danach nach vorn beugen und die Haare schütteln
  5.  Für eine Frisur mit mehr Volumen kann Volumenpuder oben in die Ansätze und in die Längen gegeben werden
  6. Wer die Lockenfrisur auch am nächsten Tag noch haben möchte, sollte einfach Trockenshampoo auftragen und das Haar mit dem Lockenstab nachbearbeiten.
Lockenstab-Für die perfekte Frisur

Lockenfrisuren können auch Frauen ohne Naturwellen bekommen. Jede Dame kann mit dem richtigen Gerät selbst Locken zaubern. Egal ob mit dem Lockenstab oder mit dem Glätteisen, Lockenfrisuren können mit beiden Geräten erzeugt werden. Die einfachere Methode ist auf jedem Fall mit dem etwas teureren Lockenstab. Er eignet sich besonders gut für ungeübte Frauen, um modische Lockfrisuren einfach selbst zu erzeugen. Die Trends des Jahres 2015 sind luftige und kreative Locken. Diese können mit einem Lockenstab selbst in aller Kürze nächsten kreiert werden.

Infrarot Wärme Locken  Fön

Die Lockenfrisur-Pflege

Wer sich für eine Lockenfrisur entschieden hat, muss viel Zeit und Geld in die Pflege der Haare investieren. Hat Frau keine Naturwellen und muss die Lockenpracht mit Hilfe eines Lockenstabes zaubern, kann die ständige Hitze auf das Haar dieses austrocknen lassen und es wird sehr matt und glanzlos. Das lockige Haar braucht viel Geschmeidigkeit mit öligen Produkten. Ölbäder sind ausgezeichnet geeignet. Dabei wird das Haar zum Beispiel in Olivenöl eingetaucht und es wird einige Zeit eingewirkt. Schon nach einer Woche merkt man den Unterschied und spürt und sieht diesen auch. Um die lockige Frisur zu erhalten sollte mindestens einmal in der Woche das Haar mit dem Lockenstab bearbeitet werden. Nur die erste Prozedur die Locken zu zaubern, kostet sehr viel Zeit. Die Nachbearbeitung gestaltet sich einfach und kurz.

Teilen und/oder liken, Bitte!